Home News2020 Salon Privé: Alfa Romeo wird gefeiert

Salon Privé: Alfa Romeo wird gefeiert

by Valery Reuter

Alfa Romeo feiert im Jahr 2020 sein 110-jähriges Bestehen, und einige der schönsten historischen Autos der Marke werden beim Salon Privé Concours d’Elégance dabei sein.

Bevor er begann, unter seinem eigenen Namen Autos zu bauen, kam Enzo Ferrari zu internationaler Berühmtheit, als er in den 1930er Jahren den Werks-Rennstall von Alfa Romeo leitete. 1932 nahm die Scuderia Ferrari mit einem 8C Monza Zagato an verschiedenen Rennen und teil. Der “Flying Mantuan” siegte im Juli desselben Jahres bei der Coppa Principe di Piemonte.

Später wurde der 8C in der Targa Abruzzo in Pescara mit Mario Tadini am Steuer Zweiter, wurde dann aber disqualifiziert, weil es sich um eine Veranstaltung für Standard-Sportwagen handelte – der modifizierte Alfa war nicht startberechtigt. Genau dieses Auto – Fahrgestellnummer 2111044 – wird im Blenheim Palace zu sehen sein.

Nach der Dominanz von Bentley in den späten 1920er Jahren errang Alfa Romeo Anfang der 1930er Jahre vier Siege in Folge beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans, und bei allen vier Gelegenheiten war es der 8C 2300, der den Sieg beim französischen Langstreckenklassiker einfuhr. Ein Tipo Le Mans mit Touring-Karosserie dieses Modells wird auch beim Concours d’Elégance auf dem Salon Privé zu sehen sein.

Das Chassis mit der Nummer 2311210, das nach den genauen Spezifikationen der Autos gebaut wurde, die in Le Mans und bei den Tourist Trophy-Rennen in Nordirland antraten, wurde 1937 von Thomson & Taylor – dem in Brooklands ansässigen Alfa Romeo-Vertreter – nach Großbritannien importiert. Zu den späteren britischen Besitzern gehörte auch die Regent Oil Company.

Ein besonders spezielles Coupé mit Touring-Karosserie, ein 6C 2500 SS Coupé, wurde ebenfalls für den Concours gemeldet. Die Schönheit aus dem Jahr 1942 wurde neu an den bekannten Rennfahrer Graf Felice Trossi verkauft, der ausdrücklich die großen Zusatzscheinwerfer wünschte. Es war der erste Wagen, der von Carlo Felice Bianchi Anderloni gebaut wurde, nachdem er den renommierten Touring-Konzern von seinem Vater übernommen hatte, und wurde von Trossi bis zu seinem Tod im Jahr 1949 als sein persönlicher Wagen verwendet.

Eine weitere Touring-Rarität ist ein 6C 2500 S Cabriolet, das als eines von nur drei in diesem Stil gebauten Modellen gilt und auf dem Rasen ausgestellt wird. Es wurde 1942 gebaut, sein erster Besitzer war der deutsche Offizier General von Carnap, und es ist das einzige der drei Exemplare, das seinen ursprünglichen 2443-ccm-Sechszylindermotor ganz aus Aluminium besitzt.

Carrozzeria Garavini mag einer der weniger bekannten Karosseriebauer jener Zeit sein, aber Alfa Romeo schickte am 11. November 1943 fünf 6C 2500-Chassis an die Firma in Torino. Es wird vermutet, dass die Fahrgestellnummer 913249 nach dem Krieg von einem US-Servicemann nach Amerika gebracht wurde, der sie anschließend in einem Pokerspiel verlor! Nachdem es später Richard DeChambeau und John P. Hoffman gehörte, wurde es von seinem derzeitigen Verwalter restauriert und in seine ursprüngliche Konfiguration zurückgebracht.

Das spektakuläre Quartett von 6C 2500, das den Blenheim Palace schmücken wird, ist eines von nur 63 Modellen des 6C 2500 SS, die mit zweisitzigen Cabriolet-Karosserien von Pinin Farina gebaut wurden. Der von der 110 PS starken Version des Reihensechszylinder-Sechszylindermotors angetriebene Wagen wurde Ende 1948 gebaut und im folgenden Jahr an Graf Zehender verkauft – den ehemaligen Werksfahrer von Alfa Romeo, Mercedes und Maserati.

Der Salon Privé findet vom 23. bis 26 September im Londoner Blenheim Palace statt. Mehr Infos, auch zu den besonderen Besucher- und Hygieneregeln unter  www.salonpriveconcours.com.

Fotos: ©Salon Privé Concours

Die unbefugte Verwendung und / oder Vervielfältigung von redaktionellen oder fotografischen Inhalten von Classic-Car.TV ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung des Herausgebers ist strengstens untersagt. Auszüge und Links dürfen verwendet werden, sofern Classic-Car.TV mit einem angemessenen und spezifischen Verweis zum ursprünglichen Inhalt, vollständig und eindeutig in Verbindung gebracht wird.

The unauthorized use and/or duplication of any editorial or photographic content from Classic-Car.TV without express and written permission from the publisher is strictly prohibited. Excerpts and links may be used, provided that full and clear credit is given to Classic-Car.TV with appropriate and specific direction to the original content.

Related Articles