Home Know-howBlecharbeiten Blecharbeiten – Runden mit Hammer und Dolly

Blecharbeiten – Runden mit Hammer und Dolly

by Kay MacKenneth

Für das Runden benötigen wir einen gewölbten Amboss und einen Schlichthammer. Die Treibfläche des Schlichthammers sollte poliert sein, um Schäden im Blech zu vermeiden. Für das sogenannte Runden des Blechs, das vor allem für gewölbte Flächen, aber auch konkav und konvex geformte Umformarbeiten angewendet wird, dient die gerundete Fläche des Ambosses als Formbasis. Mit leichten Treibschlägen, ohne Kraft, wird das Blech über die Fläche des Ambosses getrieben. Damit die Treibschläge nicht zu kräftig ausfallen, kann der Zeigefinger auf den Hammerstiel gelegt werden.

Durch das Strecken des Materials entsteht eine deutliche Wölbung in dem Blech. Denn jeder treibende Schlag bedeutet zeitgleich, dass das Blech gestreckt wird. Die Treibspuren sind besonders bei Aluminium deutlich zu sehen. Um diese Treibspuren zu reduzieren, kann man mit einem glatten und leichten Glättehammer die Spuren nachtreiben.

Fotos:©Kay MacKenneth

Die unbefugte Verwendung und / oder Vervielfältigung von redaktionellen oder fotografischen Inhalten von Classic-Car.TV ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung des Herausgebers ist strengstens untersagt. Auszüge und Links dürfen verwendet werden, sofern Classic-Car.TV mit einem angemessenen und spezifischen Verweis zum ursprünglichen Inhalt, vollständig und eindeutig in Verbindung gebracht wird.

The unauthorized use and/or duplication of any editorial or photographic content from Classic-Car.TV without express and written permission from the publisher is strictly prohibited. Excerpts and links may be used, provided that full and clear credit is given to Classic-Car.TV with appropriate and specific direction to the original content.

Related Articles