Home News2020 Die Scottsdale Oldtimer Auktions Woche

Die Scottsdale Oldtimer Auktions Woche

by cctv_admin

Eine Woche lang stand Arizona im Rampenlicht eines Auktions-Marathons. Die namhaftesten Auktionshäuser der USA und internationale Auktionshäuser brachten ihre Schätze nach Scottsdale um diese im Laufe der vorletzten Woche zu versteigern. Der Gesamtumsatz der Auktionen lag bei knapp 236 Millionen Dollar. Im Vergleich zu den vorjährigen Auktionen liegt der Gesamterlös rund 3% unter dem Erlös von 2019, doch wesentlich besser als bei den Monterey Auktionen im August 2019, bei denen der Rückgang der Verkäufe bei fast 34% lag.

Für Fahrzeuge mit einem Wert über 1 Millionen Dollar fiel der Durchschnittswert sogar um rund 33%. Durch die schlechten Prognosen bringen Sammler ihre hochwertigen Fahrzeug im Moment nicht zu den Auktionen. Hochwertige Fahrzeuge wurden durch die sinkenden Preise gut verkauft. 73% der angebotenen Luxusmodelle wurden verkauft. Insgesamt waren weniger Fahrzeuge zu finden, die in einem Concours oder Top-Zustand angeboten wurden. Dies führt natürlich am Ende zu sinkenden Erlösen. Die amerikansiche Versicherung Hagerty berichte zum Beispiel von einem Jaguar XK 120 mit Austauschmotor und falschem Getriebe, der nur für 70.000 Dollar versteigert wurde und damit 41% unter dem Schätzwert lag.

 

Die absoluten Highlights der Auktionen waren die sieben BMW M3 aus der Paul Walker Kollektion bei Barret-Jackson, die insgesamt einen Erlös von 1,7 Millionen Dollar einbrachten und ein Hispano Suiza J12 Dual Cowl Phaeton von 1932 bei Goodings & Co., der mit 2,42 Millionen Dollar deutlich über dem Schätzwert lag. Ebenfalls bei Gooding wurde der Ferrari F50 für 3,2 Millionen Dollar versteigert und ein 1970 Porsche 914/6 GT Daytona Class wurde für einen Rekordwert von 995.000 Dollar verkauft. Auch RM Sotheby’s verkaufte sein bemerkenswert originelles Mercedes-Benz 540K Hebmüller Coupé von 1937 für 995.000 USD.

Der Verkauf von RM Sotheby in Arizona war auch eine großartige Bühne für klassische Mercedes-Benz-Modelle. An der Spitze des Markenangebots stand ein Mercedes-Benz 540 K Coupé aus dem Jahr 1937, das aus fünf Jahrzehnten Privatbesitz in Nebraska stammte, und das am Freitagabend für 995.000 US-Dollar versteigert wurde. Der 540 K mit ungewöhnlicher Hebmüller-Karosserie stand über vierzig Jahre in einer Familiengarage.

Weitere klassische Mercedes-Highlights waren ein seltenes 1956 Mercedes-Benz 300 Sc-Coupé mit Schiebedach, das nach 42 Jahren mit nur einem Besitzer für 368.000 US-Dollar versteigert wurde. Ein Mercedes-Benz 300 SL-Flügeltürer, Baujahr 1955, mit Original- Motor- und Getriebenummer, wurde für 1.270.000 USD verkauft und ein Mercedes-Benz 300 SL-Roadster aus dem Jahr 1957 mit zwei Vorbesitzern in der auffälligen Originalfarbe Strawberry Metallic erzielte 973.000 USD.

 

Die Ferrari-Highlights wie das 1958 Ferrari 250 GT Cabriolet Series I by Pinin Farina,  der Ferrari Daytona und das 1954 Ferrari 250 Europa GT Coup` by Pinin Farina erreichten das Mindestlimit nicht und wurden nicht verkauft.

RM & Sothebys Auctions

RM Sotheby’s startete 2020 mit der 21. jährlichen Auktion in Arizona, die mit 90 Prozent aller verkauften Lose einen Umsatz von 30,4 Millionen US-Dollar erzielte.

Mehrere moderne Supersportwagen, darunter ein 2018er Pagani Huayra Roadster, der 42. von 100 gebauten, in atemberaubendem Blue TriColore mit sichtbaren Carbon-Webstreifen und weniger als 200 Meilen, wurde letztendlich 2.370.000 US-Dollar verkauft und bewies sich als Verkaufsschlager. Weitere gut verkaufte Supersportwagen sind ein laufleistungsarmer, silbermetallischer Bugatti Veyron 16.4 aus dem Jahr 2008, eines von 178 Coupés mit festem Dach, die nach den ursprünglichen Spezifikationen gebaut wurden, zu einem Endpreis von 1.105.000 USD und ein Ford GT Riviera Blue 2017, der für $ 923.500 verkauft wurde.

Am Freitagabend wurde auch ein 1967er Ferrari 330 GTS Pininfarina mit Ferrari Classiche-Zertifikat  in atemberaubendem Grigio Ferro für 1.710.000 USD versteigert, während ein Lamborghini 1967 Miura P400 SV von Rosso Corsa 1971 mit Bertone Karosserie aus 40 Jahren Erstbesitz angeboten wurde. Das Fahrzeug aus einer Privatsammlung brachte 1.391.000 US-Dollar ein. Weitere Highlights aus der in Arizona angebotenen Privatsammlung mit 18 Fahrzeugen sind ein 1991er Vector W8 Twin Turbo, der mit 720.000 US-Dollar einen neuen Rekord für die Marke aufstellte, und eine 2002er Dodge Viper GTS ACR Final Edition, die zahlreiche Bieter an den Telefonen und im Raum interessierte und sich schließlich über der hohen Schätzung mit 114.800 USD verkaufte.

Der Verkauf von RM Sotheby in Arizona war auch für begehrenswerte klassische Mercedes-Benz-Modelle eine großartige Bühne. An der Spitze des Markenangebots stand ein Mercedes-Benz 540 K Coupé aus dem Jahr 1937, das aus fünf Jahrzehnten Privatbesitz in Nebraska stammte, und das am Freitagabend für 995.000 US-Dollar versteigert wurde. Der 540 K wurde nach vierzig Jahren in einer Familiengarage versteigert. Er trägt eine ungewöhnliche Karosserie, die bei Hebmüller aufgebaut wurde.

Weitere klassische Mercedes-Highlights waren ein seltenes 1956 Mercedes-Benz 300 Sc-Coupé mit Schiebedach, das nach 42 Jahren zu einem endgültigen Preis von 368.000 US-Dollar versteigert wurde. Ein ausgezeichneter Mercedes-Benz 300 SL-Flügeltürer, Baujahr 1955, bei dem Motor und Getriebe identische Nummern haben, wurde für 1.270.000 USD verkauft und ein Mercedes-Benz 300 SL-Roadster aus dem Jahr 1957 mit zwei Vorbesitzern und in der auffälligen Originalfarbe Strawberry Metallic erzielte 973.000 USD.

 

Die Ferrari Highlights wie der 1958 Ferrari 250 GT Cabriolet Series I by Pinin Farina, oder der Ferrari Daytona und der 1954 Ferrari 250 Europa GT Coupe by Pinin Farina erreichten das Mindestlimit nicht und wurden nicht verkauft.

Bonhams

Eine Dodge Viper RT10, Baujahr 1992, war das absolute Highlight bei der Bonhams Auktion in Arizona. Das versteigerte Fahrzeug erzielte ganze 285.000 USD, wobei der Schätzwert bei 100.000 bis 120.000 USD lag. Die enorme Preissteigerung hatte allerdings auch einen Grund. Bei der Dodge Viper handelt es sich um die erste gebaute Serien Viper, die sich auch noch im Vorbesitz des Konstrukteurs der Viper, Lee Iacocca, befunden hatte.

Ein Tucker 48, Baujahr 1948, überraschte ebenfalls. Das Sehr original erhaltene Fahrzeug mit ausführlicher Dokumentation seit der Auslieferung erreichte 2.040.000 USD. Ebenfalls eine absolute Rarität war der Ferrari 212 Inter Cabriolet mit einer Karosserie von Vignale, Baujahr 1951. Der Schätzwert dieser italienischen Schönheit lag bei über 2,4 Milionen USD. Die Bieter waren aber nicht bereit mehr als 1.930.000 USD zu zahlen.

 

Russo & Steele

 

Die zweitägige Auktion von Russo & Steele Collector Automobile Auctions feierte dieses Jahr ihr 20 jähriges Jubiläum. Über die Auktionsbühne fuhren vor allem europäische Sportwagen, amerikanische Muscle Cars, Hot Rods und Custom Vehicles. Die 20 Hektar große Ausstellungsfläche bot den Bietern alles was das Herz begehrt. Das absolute Auktionshighlight war der Porsche 356A Speedster, Baujahr 1956, der für ganze 258.500 USD versteigert wurde.  Ein große Überraschung bei der Auktion wurde der 1989 er Mercedes-Benz 560SEC Wide Body, der für einen Spitzenpreis von 253.000 USD über die Rampe rollte.

Barrett-Jackson

Die weltgrößte Autoauktion für Sammlerfahrzeuge startete mit ihrer größten und erfolgreichsten Auktion in ihrer 49-jährigen Geschichte auf dem Weg zu ihrem 50-jährigen Firmenjubiläum. Die berühmte Barrett-Jackson Scottsdale-Auktion vom 11.-19. Januar 2020 war die größte Auktion aller Zeiten. Die Rekordzahl der Bieter wetteiferte um über 1.900 Fahrzeuge, die für mehr als 129,7 Millionen US-Dollar verkauft wurden, und über 1.200 eingebrachte Automobile Mehr als 3,7 Mio. USD und 7,625 Mio. USD wurden durch den Verkauf von neun Wohltätigkeitsfahrzeugen aufgebracht, wodurch sich der Gesamtbetrag, der auf dem Barrett-Jackson-Auktionsblock verkauft wurde, auf mehr als 141 Mio. USD belief.

“Wir haben unseren” Road to 50 “-Start in Scottsdale mit dem Gaspedal begonnen”, sagte Craig Jackson, Vorsitzender und CEO von Barrett-Jackson. „Unsere Sponsoren, Versender, Bieter und Gäste haben das Auktions-Epos dieser Woche erreicht. Wir haben einen neuen Auktionsrekord nach dem anderen erreicht und 7,625 Millionen US-Dollar für wohltätige Zwecke gesammelt. Dazu gehörte der Verkauf von zwei VIN 001-Fahrzeugen. Mit der Enthüllung meines 1967 restaurierten Shelby GT500 EXP ‘Little Red’ haben wir die Geschichte der Automobilindustrie neu geschrieben Nächstes Jahr, zum 50-jährigen Jubiläum, werden wir die Aufregung von Scottsdale weiter in unsere Auktionen in Palm Beach, Nordosten und Las Vegas treiben. “

Dodge Vipers in exzellentem Zustand, insbesondere frühe RT / 10, stoßen auf großes Interesse. Die Verkaufspreise lagen fast 50 Prozent über den erwarteten Ergebnissen, basierend auf den Hagerty Price Guide-Werten. Barrett-Jackson verkaufte 1995 RT / 10 für 69.300 USD oder 69 Prozent über den erwarteten Werten.

Während der Woche umfassten neun Sammlungen – die von Barrett-Jackson am häufigsten angebotenen – über 180 gut erhaltene und gewartete Sammlerfahrzeuge, die alle bei No Reserve verkauft wurden. Die Paul Walker Collection gehörte zu den am meisten erwarteten und stellte mehrere Auktionsrekorde auf, darunter 1995 einen BMW M3 Lightweight (Lot Nr. 1371), der für 385.000 USD verkauft wurde – mehr als das Doppelte des vorherigen Auktionsrekords. Andere prominente Autos, die den Block überquerten, waren Simon Cowells 1977er Ford Bronco und 2009er Bentley Azure (Lot # 1301.2), Mariano Riveras 2020er Toyota Supra Launch Edition (Lot # 1076) und John Elways 1992er Dodge Viper (Lot # 1025).

Zu den Fortune 500-Geschäftsführern und Industriekapitänen, die an der Auktion teilnahmen, gehörten Mary Barra, Bob Carter, Tony Vinciquerra, Susan Wojcicki, Anne Wojcicki, Rick Hendrick und Neal Moritz. Unterhaltungsstars, Rennsportler und Profisportler waren ebenfalls vor Ort, darunter John Elway, Cuba Gooding Jr., Jacoby Ellsbury, Marco Estrada, Don Prudhomme, Mark Martin, Arie Luyendyk und Tom Wopat, Scott Pruett, Dakota Meyer, Scott Disick, Pat Perez, Paul Tracy, Khris Davis, Ryan Blaney, Sean Manaea, Craig Lieberman, Kevin McCarthy, David Peralta, Mariano Rivera, Shane Doan, Jeff Gordon, Justin Morneau, Frankie Muniz, Christian Kirk, Brock Osweiler und Dustin Pedroia.

 

Über die Woche hinweg wurden Wohltätigkeitsverkäufe getätigt, darunter die weltweit erste Mittelmotor-Corvette, die für 3 Millionen US-Dollar verkaufte Chevrolet Stingray VIN 001 (Lot-Nr. 3007) für 2020 und die erste produzierte Lexus LC 500-Cabrio-Inspirationsserie VIN 100001 (Lot-Nr # 3003), die sich auf 2 Millionen US-Dollar belaufen. Wichtige Fahrzeugpräsentationen der weltbesten Autohersteller, darunter General Motors, Ford und Lexus, gaben den Auktionsgästen die Möglichkeit, als einer der Ersten die neuesten Modelle vom Band laufen zu sehen.

Top 10 Verkäufe bis Samstag (Quelle Hagerty): 

 

1995 Ferrari F50 Coupe sold for $3,222,500 (Gooding & Company) 

2020 Chevrolet Corvette Stingray Coupe sold for $3,000,000 (Barrett-Jackson)* 

1932 Hispano-Suiza J12 Dual Cowl Phaeton sold for $2,425,000 (Gooding & Company) 

2018 Pagani Huayra Roadster sold for $2,370,000 (RM Sotheby’s) 

1948 Tucker 48 Sedan sold for $2,040,000 (Gooding & Company) 

2021 Lexus LC 500 Convertible sold for $2,000,000 (Barrett-Jackson)* 

1967 Ferrari 330 GTS Spider sold for $1,985,000 (Gooding & Company) 

1972 Ferrari 365 GTS/4 Daytona Spider sold for $1,930,000 (Gooding & Company) 

1951 Ferrari 212 Inter Cabriolet sold for $1,930,000 (Bonhams) 

1967 Ferrari 330 GTS Spider sold for $1,710,000 (RM Sotheby’s) 

* Charity car 

 

GOODING & COMPANY 

 

2018 Pagani Huayra Roadster sold for $2,370,000 

1967 Ferrari 330 GTS Spider sold for $1,710,000 

1971 Lamborghini Miura P400 SV Coupe sold for $1,391,000 

1955 Mercedes-Benz 300SL Gullwing Coupe sold for $1,270,000 

1930 Cadillac Series 452 Fleetwood Sport Phaeton, 5-p. sold for $1,105,000 

2008 Bugatti Veyron 16.4 Coupe sold for $1,105,000 

1937 Mercedes-Benz 540K Hebmuller Coupe sold for $995,000 

1957 Mercedes-Benz 300SL Roadster sold for $973,000 

2017 Ford GT Coupe sold for $923,500 

2005 Porsche Carrera GT Coupe sold for $786,000 

 

BONHAMS 

 

1951 Ferrari 212 Inter Cabriolet sold for $1,930,000 

1955 Lancia Aurelia B24 Spider America sold for $810,000 

1924 Rolls-Royce Silver Ghost Piccadilly Special Roadster sold for $368,000 

1995 Ferrari F512 M Coupe sold for $313,000 

2005 Ford GT Coupe sold for $285,500 

1992 Dodge Viper RT/10 Roadster sold for $285,500 

1972 Ferrari Dino 246 GTS Spider sold for $280,000 

1960 Alfa Romeo 2000 Spider sold for $154,000 

1901 Winton 8 HP Runabout sold for $142,800 

1912 Winton Six 48 HP Touring sold for $140,000 

 

 

BARRETT-JACKSON 

 

2020 Chevrolet Corvette Stingray Coupe sold for $3,000,000* 

2021 Lexus LC 500 Convertible sold for $2,000,000* 

2017 Ford GT Coupe sold for $1,485,000 

2017 Ford GT Coupe sold for $1,182,500 

1969 Chevrolet Camaro COPO Sport Coupe sold for $1,094,500 

2019 McLaren Senna Coupe sold for $946,000 

1963 Aston Martin DB5 Saloon sold for $660,000 

1974 Ford Bronco Custom SUV sold for $650,000 

2020 Chevrolet Camaro COPO John Force Drag Car sold for $600,000* 

2003 Saleen S7 Coupe sold for $467,500 

* Charity car 

 

 

RUSSO AND STEELE 

 

1956 Porsche 356A Speedster sold for $258,500 

1989 Mercedes-Benz 560SEC Wide Body Coupe sold for $253,000 

1970 Plymouth Road Runner Superbird Hardtop Coupe sold for $214,500 

1973 Lamborghini Espada 400 GTE SIII Coupe sold for $154,000 

1959 Chevrolet Corvette Resto Mod Convertible sold for $126,500 

2013 McLaren MP4-12C Spider sold for $118,250 

1958 DeSoto Firesweep Convertible sold for $115,500 

2008 Lamborghini Gallardo Superleggera Coupe sold for $115,500 

1990 Ferrari Testarossa Coupe sold for $110,000 

2006 Hummer H1 Alpha HMCS Wagon 4×4 sold for $99,000 

 

 

WORLDWIDE 

 

1936 Auburn 852 Supercharged Speedster sold for $880,000 

1956 Chrysler-Ghia Plainsman Concept Station Wagon sold for $742,500 

1930 Duesenberg Model J Willoughby Berline sold for $605,000 

1937 Packard Twelve-Series 1508 Convertible Sedan sold for $451,000 

1997 Porsche 911 Turbo S Coupe sold for $341,000 

1970 Plymouth Road Runner Superbird Hardtop Coupe sold for $242,000 

1934 Packard Super Eight-Series 1104 Sport Phaeton sold for $192,500 

1930 Cadillac Series 452 Vanden Plas Imperial Landau, 7-p. sold for $167,750 

1938 Packard Twelve-Series 1607 Convertible Victoria sold for $165,000 

1957 DeSoto Adventurer Convertible sold for $165,000 

 

 

MAG AUCTIONS 

 

1968 Shelby GT500 KR Fastback sold for $167,400 

1970 Ford Mustang Boss 302 SportsRoof  sold for $64,800 

1934 Pierce-Arrow Model 836A Sedan sold for $47,520 

1968 Dodge Charger Hardtop Coupe sold for $44,820 

2007 Bentley Continental GTC Convertible Coupe sold for $44,280 

1966 Chevrolet Chevelle Clone Sedan sold for $43,740 

1966 Chevrolet Chevelle Custom Sedan sold for $43,200 

1972 Chevrolet C10 1/2 Ton Pickup sold for $43,200 

1937 Buick Special Model 46-C Convertible Coupe sold for $41,040 

 

1933 Factory Five Hot Rod Roadster sold for $39,690 

Related Articles

Leave a Comment