Home News2019 Azubis restaurieren Oldie-Motor

Azubis restaurieren Oldie-Motor

by cctv_editor

Was man von Bentley lernen kann? Die unglaubliche Wertschätzung der Historie, die auch an junge Auszubildende weitergegeben wird. Das Engagement ist beispielhaft. Der nun restaurierte Motor Nr. 212 wurde 1923 von Bentley gebaut – nur vier Jahre nachdem Gründer W.O. Bentley die begehrteste Luxusautomarke der Welt schuf.

Die auszubildenden Männer und Frauen von Bentley arbeiteten 700 Stunden lang an der Aufbereitung des 3,0-Liter-Vierzylindermotors, der im Rahmen des Projekts vollständig auf alle einzelne Komponenten zerlegt wurde. Nach dem Zusammenbau wurde der Motor auf einer eigens dafür errichteten Basis für eine hundertjährige Ausstellung im Bentley-Hauptsitz in Crewe präsentiert.

Amy Denton, ein fortgeschrittener Lackierlehrling bei Bentley Motors: „Jeder, der an der Restaurierung beteiligt war, fühlte sich privilegiert, die Gelegenheit zu haben, mit einem so wichtigen Stück Geschichte zu arbeiten. Es ermöglichte uns, neue Fähigkeiten und Techniken zu entwickeln, die uns in unserer zukünftigen Karriere helfen werden.“

Bentley bietet eine Reihe von Ausbildungsprogrammen in den Disziplinen Engineering und Sales & Marketing, HR und Purchasing & Finance an. Zuletzt konnten 46 neue Mitarbeiter mit ihrer Ausbildung beginnen, so dass jetzt die Gesamtzahl der Bentley-Auszubildenden auf über 130 erhöht wurde.

Die drei- oder vierjährigen Programme ermöglichen es den Auszubildenden, eine ausgewogene Qualifikation zu entwickeln und gleichzeitig auf anerkannte Qualifikationen in der Automobillehre hinzuarbeiten.

Related Articles

Leave a Comment